Willkommen, Linn!

Willkommen, Linn!

Der sympathische Name hat mich gleich positiv gestimmt – ebenso wie der herzige Gruß auf dem Karton. NOCH besser: Der Kleiderständer Linn vom niederländischen Familienunternehmen Brabantia (www.brabantia.com) lässt sich wirklich spielend zusammenbauen. Allen, die vom heimischen Möbelselbstzusammenbauen ein kleines Trauma zurückbehalten haben, sei gesagt: Wir haben zu zweit höchstens 15 Minuten gebraucht, um die Einzelteile zusammenzustecken. Wenn Lego-Bauen mit dem Nachwuchs mal so einfach wäre….

IMG_6012.jpg

Und dann stand da Linn: Hochgewachsen (1,90 m), weiß lackiert und mit robuster Bambusstange zum Aufhängen, Lüften oder Trocknen von Kleidung oder Wäsche, von Hüten, Tüchern oder Taschen.

Und weil der Kleiderständer so praktisch ist und mit seinem schlichten Design wirklich vielfältig einsetzbar (in der Farbe Schwarz gibt es ihn übrigens auch), bin ich mir immer noch nicht sicher, wo er am Ende stehen wird. Im Schlafzimmer (s. Titelfoto) bietet es sich definitiv an: NIE WIEDER Klamotten-Chaos auf dem Stuhl neben meinem Kleiderschrank! Gerade, wenn man sich für die größere Variante mit knapp 100 cm statt 60 cm Breite entschieden hat.

IMG_6553.jpg

Ich habe es außerdem im Badezimmer probiert, wo auch die beiden variabel einsetzbaren Ablagen nicht nur besser aussehen, sondern optimal zum Einsatz kommen: An den Alu-Bügeln und zwischen den Stäben lassen sich gut feuchte Handtücher aufhängen – im faltbaren Wäschekorb darunter kann man gleich frische Wäsche aufbewahren. Grundsätzlich sollte man beachten, dass der Ständer schon wegen seiner Trapezform und der Tiefe von 57 cm nicht überall stehen kann – ein bisschen Platz braucht er schon.

IMG_6035.jpg

Aber gleichzeitig ist er auch leicht genug, um ihn zum Beispiel bei einer Party als zusätzliche Garderobe zu nutzen. Brabantia verspricht ein “Fassungsvermögen” von 28 Kleidungsstücken, aber da geht sicher auch noch mehr. ;)

IMG_6014.jpg

Das niederländische Unternehmen kann im kommenden Jahr übrigens schon seinen 100. Geburtstag feiern. 1919 startete man mit der Herstellung von Milchkannen, Gießkannen und Trichtern, heute geht es Brabantia vor allem darum, nachhaltige Produkte mit schönem Design zu schaffen, die den Haushalt ein wenig leichter machen (Hurra!) und nicht nur recycelt werden können, sondern bestenfalls auch noch aus recycelten Materialien bestehen. Stichwort: Cradle to Cradle (C2C).

Nachhaltiger Style

Nachhaltiger Style